Schweizer Limikolen

Vögel in der Systematik Insgesamt 16 Vogelarten sind inbegriffen.

Klasse aves (Vögel / Birds):

Ordnung Charadriiformes (Regenpfeiferartige / Shorebirds and others):

Familie Charadriidae (Regenpfeifer):

Gattung Vanellus:
Kiebitz / Northern lapwing (Vanellus vanellus)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Xeno-Canto BirdID NABU


Kiebitz, Neeracher Ried. 2021-02-24 12.46.02 Neeracherried
Etymologie: The name lapwing has been variously attributed to the "lapping" sound its wings make in flight, from the irregular progress in flight due to its large wings (the Oxford English Dictionary derives this from an Old English word meaning "to totter"),[4] or from its habit of drawing potential predators away from its nest by trailing a wing as if broken. [Link]
Vokalisierung: Quite vocal, especially in flight at breeding ground. [Link]
Rufe: Territorial call: Dry, introductory phrases followed by drawn-out mewing sounds; "wyrrr-peeeoo-weeep". Alarm call "pee-wit". [Link]
Körperlich: Länge=28-31 cm, Flügelspanne=82-87 cm, Gewicht=140-320 g

Gattung Charadrius:
Sandregenpfeifer / Common ringed plover (Charadrius hiaticula)
Profil Wikipedia Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Common ringed plover
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Afrika.
Allgemein: Der Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula) ist eine Vogelart aus der Familie der Regenpfeifer (Charadriidae). Er ist ein Brutvogel im Norden Europas, Asiens, Süd- und Nordamerikas. In Mitteleuropa brütet er im Küstengebiet der Nord- und Ostsee. Wegen der großen Zahl an Sandregenpfeifern, die sich auf dem Frühjahrszug im Wattenmeer vor der schleswig-holsteinischen Küste versammeln, gilt diese Region als der wichtigste Rastplatz dieser Art.[1] Im Binnenland ist er besonders im April und Mai sowie von August bis Oktober ein Durchzieher. [more]
Vokalisierung: Usually heard before seen. [Link]
Gesang: Song a cyclic repetition of the contact call. Sometimes with a shortened phrases and a more creaking timbre. [Link]
Rufe: Contact call a short, soft "koo-eep", with the emphasised second part higher and rising in pitch. [Link]
Körperlich: Länge=18-20 cm, Flügelspanne=48-57 cm, Gewicht=55-73 g

Familie Scolopacidae (Schnepfenvögel / Shorebirds):

Gattung Calidris:
Alpenstrandläufer / Dunlin (Calidris alpina)
Profil Wikipedia Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Dunlin
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Südamerika, Afrika.
Allgemein: Der Alpenstrandläufer (Calidris alpina) ist eine zirkumpolar verbreitete Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae). Es werden sechs bis zuweilen sogar zehn Unterarten unterschieden, die drei genetisch deutlich differenzierte Unterartengruppen bilden, von denen je eine in Europa, Sibirien und Alaska sowie Kanada verbreitet ist.[1] [more]
Gesang: Song: A drawn out, nasal "tweeet", and ringing variations on the contact call in decrescendo. Low chattering heard from feeding birds. [Link]
Rufe: Contact call a diagnostic, very nasal "trrreeet" . Given throughout the year and in many situations, including when being flushed. [Link]
Körperlich: Länge=16-20 cm, Flügelspanne=38-43 cm, Gewicht=35-60 g

Sichelstrandläufer / Curlew sandpiper (Calidris ferruginea)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Curlew sandpiper
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Südamerika, Afrika.
Allgemein: Der Sichelstrandläufer (Calidris ferruginea) ist eine Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae). Er ist ein Brutvogel der Tundren Sibiriens. In Mitteleuropa ist er insbesondere während des Herbstzugs ein regelmäßiger Durchzügler. Im Wattenmeer der Niederlande werden jährlich zwischen 500 und 6.000 Individuen beobachtet. In sehr seltenen Fällen übersommern Sichelstrandläufer auch an der mitteleuropäischen Küste.[1] [more]
Rufe: Flight call a soft, ringing and rolling "krrrrrt, with variations. Lacks the hoarse, nasal quality of similar call by Dunlin. [Link]
Körperlich: Länge=18-19 cm, Flügelspanne=42-46 cm, Gewicht=50-65 g

Zwergstrandläufer / Little stint (Calidris minuta)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Little stint
Allgemein: Der sperlingsgroße Zwergstrandläufer (Calidris minuta) ist eine monotypische Art aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae) und gehört zu den weltweit kleinsten Watvögeln. Er brütet im Norden Eurasiens. In Mitteleuropa ist er sowohl an der Nordseeküste als auch im Binnenland während der Zugzeiten regelmäßig zu beobachten.[1] [more]
Gesang: Song a cyclic series of thin "peee-peee-peee" rising and falling in pitch. [Link]
Rufe: Contact call a quite soft, short, high pitched "pit". Sometimes uttered in series, or as soft chattering. [Link]
Körperlich: Länge=12-14 cm, Flügelspanne=34-37 cm, Gewicht=18-30 g

Kampfläufer / Ruff (Calidris pugnax)
Alternative Klassifikation: Philomachus pugnax
Auch bekannst als: Ruff_(bird)
Profil Wikipedia Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Ruff
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Südamerika, Afrika.
Etymologie: Nabu: Der Name leitet sich vom Balzverhalten der Männchen ab: In Balzarenen tragen sie „Turniere“ aus, um die Weibchen zu beeindrucken, dabei herrscht eine komplizierte Rollenverteilung. [Link]
Vokalisierung: Generally silent. Short, muted, nasal, mono or disyllabic grunts sometimes heard. [Link]
Körperlich: Länge=26-30 cm, Flügelspanne=54-58 cm, Gewicht=75-230 g

Gattung Numenius (Curlews):
Grosser Brachvogel / Eurasian curlew (Numenius arquata)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Xeno-Canto BirdID NABU


Grosser Brachvogel. 2021-02-12 11.59.24
In Jona findet man viele auf der Wiese unter Obstbaeumen, anscheinend weil es dort viele Insekten und Schnecken gibt (siehe oben).
Geographie: Die Brachvögel bruetet im Moment recht viel in Vergleich mit früher. [Link]
Ernährung: Nabu: Auf dem Speiseplan des Großen Brachvogels stehen vor allem Insekten und deren Larven und andere Kleintiere wie Schnecken und Regenwürmer, aber auch Krebstierchen. Ab und zu frisst er auch Amphibien, Reptilien oder Fische. [Link]
Gesang: Song starts similar to Whimbrel, with long wailing notes "kluuueee", but takes on a different ending as it accelerates to an ascending phrase repeated in rapid cycles . [Link]
Körperlich: Länge=50-60 cm, Flügelspanne=80-100 cm, Gewicht=540-1300 g

Ruf: Das Männchen steigt mit einzelnen, klangvollen Rufen auf, die vor der Landung in einen weithin hörbaren Triller übergehen. [Link]

♫ Quelle: XENOCANTO (flight call)


Ruf Eigenschaften: flight call Ruf Melodie: einfach rhythmisch, langsam, Frequenz: low (1-3 KHz),

Gattung Arenaria (Turnstones):
Steinwälzer / Ruddy turnstone (Arenaria interpres)
Alternative Klassifikation: Tringa interpres
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Ruddy turnstone
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Südamerika, Afrika.
Allgemein: Der Steinwälzer (Arenaria interpres) ist eine Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae). Der Steinwälzer verdankt seinen Namen seiner speziellen Art der Nahrungssuche, bei der er am Strand Steine und Muscheln umdreht. Er brütet in zwei Unterarten zirkumpolar in Tundren und der borealen sowie zum Teil der gemäßigten Zone. In Mitteleuropa ist er ein lokaler, sehr seltener Brut- und Sommervogel. Während der Zugzeiten sind im Nordwesten Mitteleuropas mehrere tausend Überwinterer sowie Durchzügler und Rastvögel zu beobachten. [more]
Gesang: Alarm call/song more "wader-like", a staccato "kuvi-kuvi-vit-vit-vitua". [Link]
Rufe: Characteristic call: An explosive, hard, resonant and short "koi" or "kott" with a peculiar timbre, usually given in rapid or accelerating series. [Link]
Körperlich: Länge=22-24 cm, Flügelspanne=50-57 cm, Gewicht=85-150 g

Gattung Gallinago:
Bekassine / Common snipe (Gallinago gallinago)
Alternative Klassifikation: Capella gallinago
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Common snipe
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Afrika.
Deutschland: Brut-, Zugvogel, Wintergast RL 1
Vokalisierung: Quite vocal, especially at breeding ground. [Link]
Gesang: Song an unmistakable bleating, drumming sound produced by vibrating tail feathers in sky-dives. [Link]
Rufe: Almost always give diagnostic hoarse and nasal "kaaat" call when flushed. Another territorial call is a rhythmic, mechanical and sharp "tika-tika-tka", or "ika-ka-ka". [Link]
Körperlich: Länge=25-27 cm, Flügelspanne=44-47 cm, Gewicht=80-140 g

Gattung Limosa:
Uferschnepfe / Black-tailed godwit (Limosa limosa)
Alternative Klassifikation: Scolopax limosa
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto NABU


Wikipedia: Black-tailed godwit
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Afrika.
Allgemein: Die Uferschnepfe (Limosa limosa), im plattdeutschen auch als Greta bezeichnet,[1] ist eine Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae). Uferschnepfen sind Langstreckenzieher und brüten vorwiegend auf Feuchtwiesen. Die Art steht sowohl international auf der Roten Liste gefährdeter Arten als auch auf der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands. [more]

Gattung Tringa:
Waldwasserläufer / Green sandpiper (Tringa ochropus)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Green sandpiper
Der Waldwasserläufer (Tringa ochropus) ist eine Art aus der Familie der Schnepfenvögel. Es werden keine Unterarten unterschieden. Der Waldwasserläufer ist ein Brutvogel der borealen Nadelwaldzone Eurasiens, der in Mitteleuropa unter anderem auch in Deutschland und Polen brütet. [more]
Vokalisierung: Totally different from Wood Sandpiper. [Link]
Rufe: Sharp, penetrating calls. Display call a high-pitched "kee-kleeoo-eet", continuously repeated with a wave-like motion in pitch. Other common calls have similar timbre and tone with different phrasing like; "klooeett -klee-klee-klee-klee-klee" and a rising pitch. [Link]
Körperlich: Länge=21-24 cm, Flügelspanne=57-61 cm, Gewicht=60-90 g

Rotschenkel / Common redshank (Tringa totanus)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Common redshank
Allgemein: Der Rotschenkel (Tringa totanus) ist eine Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae). Er ist ein Brutvogel über weite Bereiche Eurasiens. Zu seinem Lebensraum gehören die mediterrane bis boreale Zone, und er kommt in Asien auch in Steppen- und Wüstengebieten vor. In Mitteleuropa sind Schwerpunkte seiner Verbreitung die Küsten und das küstennahe Tiefland. Im Binnenland kommt er nur inselartig in kleinen Populationen vor, und im Süden Mitteleuropas ist er auf Restvorkommen reduziert.[1] [more]
Vokalisierung: Generally a noisy and loud bird, especially at breeding ground. Most heard is a characteristic "tew-hoo", or "tew-hoo-hoo" with first syllable accentuated. No gap between the syllables like Greenshank, and usually with a marked falling pitch. [Link]
Gesang: Song similar to Wood Sandpiper, but with three accented notes in each cycle, not two. [Link]
Körperlich: Länge=27-29 cm, Flügelspanne=59-66 cm, Gewicht=85-150 g

Dunkler Wasserläufer / Spotted redshank (Tringa erythropus)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Spotted redshank
Allgemein: Der Dunkle Wasserläufer (Tringa erythropus) ist ein Vogel aus der Ordnung der Regenpfeiferartigen (Charadriiformes) und wird auch Dunkelwasserläufer genannt. Er ist ein Brutvogel der Arktis und der nördlichen borealen Nadelwaldzone. In Mitteleuropa ist er während der Zugzeiten ein regelmäßiger Durchzügler sowohl an der Küste als auch im Binnenland. Während des Höhepunktes des Zuges sind in den Niederlanden 5.000 bis 10.000 Individuen zu beobachten. In kleiner Zahl überwintern Dunkle Wasserläufer auch in Belgien, dem niederländischen Rheindelta und im Nordwesten Deutschlands.[1] [more]
Rufe: Flight call loud and diagnostic, and is often the first sign of the species' presence; a sharp and short, disyllabic "koo-eett", with the first syllable falling in pitch and the second rising sharply. Display call a squeaky, but melodic "krroo-lee-ooo" repeated in cycles. Alarm call a falcon-like "ke-ke-ke-ke". [Link]
Körperlich: Länge=29-31 cm, Flügelspanne=61-67 cm, Gewicht=125-210 g

Bruchwasserläufer / Wood sandpiper (Tringa glareola)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Wood sandpiper
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Afrika.
Allgemein: Der Bruchwasserläufer (Tringa glareola) ist ein eurasischer Vogel aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae). Er ist ein Brutvogel der gemäßigten und borealen bis subarktischen Tundrenzone. In Mitteleuropa ist er ein sehr seltener, nur lokal vorkommender Brut- und Sommervogel. Die Rote Liste der Brutvögel Deutschlands von 2015 führt die Art in der Kategorie 1 als vom Aussterben bedroht.[1] Recht häufig und regelmäßig ist er aber während der Zugzeiten als Durchzügler und Rastvogel zu beobachten. [more]
Vokalisierung: Totally different from Green Sandpiper. [Link]
Rufe: Flight call a soft, but explosive "whiff whiff" , sometimes with only one syllable. Display call similar to redshank but with only two accented beats; a fast melodious "dee-loo", repeated in cycles. [Link]
Körperlich: Länge=19-21 cm, Flügelspanne=56-57 cm, Gewicht=50-80 g

Grünschenkel / Common greenshank (Tringa nebularia)
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Common greenshank
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Afrika.
Allgemein: Der Grünschenkel (Tringa nebularia) ist eine monotypische Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae). Der Grünschenkel ist ein Brutvogel der borealen Zone Nordeurasiens. In Mitteleuropa ist er während der Zugzeiten ein regelmäßiger Durchzügler. Im Wattenmeer der Niederlande können im Mai sowie im Juli bis September mehrere tausend Grünschenkel beobachtet werden.[1] [more]
Vokalisierung: Most heard is a characteristic, trisyllabic "tew-tew-tew" (sometimes two or four syllables). Can resemble redshank, but pitch more stable, and not falling notably. Each syllable is clearly separated and equally emphasized. [Link]
Gesang: Song a clear disyllabic "cloo-eeee", repeated in cycles but each phrase clearly separated. At close range a short creaky sound is audible (between each phrase). Redshank may sing in a slightly similar way, but in continuous, linked phrases. [Link]
Körperlich: Länge=30-33 cm, Flügelspanne=68-70 cm, Gewicht=130-270 g

Gattung Actitis:
Flussuferläufer / Common sandpiper (Actitis hypoleucos)
Alternative Klassifikation: Tringa hypoleucos
Profil Wikipedia eBird Vogelwarte BirdLife ZH Audubon Xeno-Canto BirdID NABU


Wikipedia: Common sandpiper
Dieser Vogel erscheint jenseits grossen Meere in Kontinenten : Europa, Nordamerika, Afrika.
Allgemein: Der Flussuferläufer (Actitis hypoleucos) ist eine monotypische Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae), die ausschließlich in der Paläarktis brütet.[1] In Mitteleuropa ist der Flussuferläufer ein verbreiteter, aber wenig häufiger Brut- und Sommervogel. [more]
Rufe: Very vocal with characteristic repertoire of very high-pitched calls. Often heard is a disyllabic call, drawn out and slightly rising in pitch in the second part. This is often repeated in a series of rising tones in a cyclic manner, with approx 5 tones in each cycle. [Link]
Körperlich: Länge=19-21 cm, Flügelspanne=38-41 cm, Gewicht=40-60 g